Startseite » Dokumentation » Pin-Belegung Warenkorb | Kasse

Katalog

Pin-Belegung bei 1-Wire Geräten

Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise aufmerksam durch, insbesondere wenn Sie 1-Wire Produkte mit RJ12/RJ45 Anschluss unterschiedlicher Hersteller einsetzen möchten. Bei Nichtbeachtung funktionieren 1-Wire Geräte nicht ordnungsgemäß oder können im schlimmsten Fall sogar beschädigt werden.

Da nicht jeder Hersteller für jeden Anwendungsfall das passende Produkt anbietet, ist die Kombination von Produkten unterschiedlicher Hersteller oft wünschenswert. Wir zeigen Ihnen, auf was Sie bei der Kombination von 1-Wire Produkten unterschiedlicher Hersteller achten müssen.

Pin-Belegung im 1-Wire Netzwerk

Der Aufbau von 1-Wire Netzen erfolgt in der Regel durch 8-adrige Twisted-Pair Kabel (Cat5) und RJ45 Steckverbindungen. Die meisten Hersteller von 1-Wire Geräten mit Steckverbindung halten sich an den folgenden Standard. Da nicht alle Geräte alle acht Adern eines Cat5 Kabels verwenden, sind die nicht benötigten Adern in solchen Fällen einfach unbelegt.

Pin-Belegung RJ45-Stecker (Vorderseite)
1 (Weiß/Orange) +5V Ground
2 (Orange) +5V
3 (Weiß/Grün) Aux Return
4 (Blau) 1-Wire Daten
5 (Weiß/Blau) 1-Wire Ground
6 (Grün) Aux
7 (Weiß/Braun) +12V
8 (Braun) +12V Ground

Farbangaben nach T568B

Geräte mit RJ12 Anschluss

Einige Hersteller setzen bei ihren Produkten auf die RJ12-Steckverbindung. Diese hat im Vergleich zur RJ45-Steckverbindung nur sechs Adern. Da sich RJ12 Stecker auch in RJ45 Buchsen stecken lassen, müssen in einem solchen Fall die Pin-Belegungen der jeweiligen Geräte besonders aufmerksam miteinander verglichen werden.

Pin-Belegung vergleichen

Wenn Sie 1-Wire Produkte mit Steckverbindung von unterschiedlichen Herstellern kombinieren möchten, vergleichen Sie die Pin-Belegungen der entsprechenden 1-Wire Geräte. Die Pin-Belegung finden Sie entweder innerhalb der Produktbeschreibung auf unserer Webseite oder im Datenblatt des jeweiligen 1-Wire Geräts.

Ist die Pin-Belegung einzelner Geräte nicht identisch, müssen spezielle Verbindungskabel eingesetzt werden. Diese lassen sich mit RJ12/RJ45 Modularsteckern und einer Crimpzange herstellen.

Beispiele für abweichende Pin-Belegungen

Die nachfolgenden Beispiele sollen verdeutlichen, was passieren kann, wenn man Produkte unterschiedlicher Hersteller einfach zusammensteckt, ohne sich über die Pin-Belegung gedanken zu machen.

Vorsicht bei Stromversorgungen für den 1-Wire Bus

Wenn eine Stromversorgungen für den 1-Wire Bus verwendet werden soll, z.B. der MS-PWR vom Hersteller iButtonLink, muss besonders auf die korrekte Anschlussbelegung der einzelnen 1-Wire Geräte geachtet werden, da alle Pins am MS-PWR belegt und für bestimmte Zwecke bestimmt sind.

Eine Kombination die keine Fehler verzeiht ist die Verwendung eines Kabeltemperaturfühlers der OW-Temp Serie mit RJ12-Steckverbindung vom Hersteller EDS und der 1-Wire Stromversorgung MS-PWR mit RJ45 Buchse vom Hersteller iButtonLink.

Wenn man die Pin-Belegungen beider Geräte miteinander vergleicht wird man feststellen, dass der Temperaturfühler an Pin 6 des RJ12-Steckers eine 5V Spannung erwartet, während beim MS-PWR an diesem Pin eine 12V Spannnung anliegt. Steckt man einen RJ12-Stecker in eine RJ45-Buchse, wird der Pin 6 des RJ12-Steckers mit dem Pin 7 der RJ45-Buchse verbunden.

Nach dem 1-Wire Standard ist der Pin 7 für Geräte reserviert, die eine 12V Stromversorgung benötigen. Da sich der MS-PWR an den oben genannten Standard hält, liegt am Pin 7 des MS-PWR eine Spannung von 12V an. Dadurch wird am Kabeltemperaturfühler eine Spannung von 12V anstatt der spezifizierten 5V angelegt. Dies führt innerhalb von wenigen Sekunden zu einem Defekt des Temperatursensors. Die Metallhülse am Temperatursensor wird außerdem extrem heiss.

Fehlende Stromversorgung an 1-Wire Geräten

Eine Kombination die zwar nicht zu einem Defekt an den beteiligten Geräten führt, aber dennoch vermieden werden sollte, ist die Verwendung des OW-SERVER-ENET von EDS als 1-Wire Busmaster und dem T-Sense Temperatursensor von iButtonLink.

Während der T-Sense Temperatursensor an Pin 2 der RJ45 Buchse eine 5V Spannung erwartet, stellt der OW-SERVER-ENET die 5V Spannung an Pin 6 der RJ12-Buchse bereit. Bei Verwendung eines RJ12 Kabels wird der Pin 6 der RJ12 Buchse am OW-SERVER-ENET mit dem Pin 7 der RJ45-Buchse am T-Sense verbunden. Der Pin 7 ist beim T-Sense Temperatursensor unbelegt. Der Sensor wird daher nicht mit Spannung versorgt, was sich in einem unzuverlässigen Betrieb des T-Sense äußert.

Um den T-Sense Temperatursensor dennoch am OW-SERVER-ENET zu betreiben, wird ein Kabel benötigt, das den Pin 6 der RJ12 Buchse am OW-SERVER-ENET auf den Pin 2 der RJ45 Buchse am T-Sense legt. Ein solches Kabel müssen Sie ggf. selbst herstellen.

OW-SERVER-ENET und 1-Wire Stromversorgung

Der OW-SERVER-ENET verfügt nur über einen Pin zur 5V Spannungsversorgung von 1-Wire Geräten. Sollen Geräte, die eine 12 Volt Spannungsversorgung benötigen am OW-SERVER-ENET betrieben werden, ist eine zusätzliche Stromversorgung für den 1-Wire Bus erforderlich, z.B. der MS-PWR vom Hersteller iButtonLink.

Direkt kompatibel ist der MS-PWR nur zu 1-Wire Busmastern des Herstellers Maxim Integrated, iButtonLink und Eclo. Hierbei kann der MS-PWR einfach über ein RJ45 bzw. RJ12-RJ45 Kabel am Busmaster angeschlossen werden.

Um den MS-PWR dennoch in Kombination mit dem OW-SERVER-ENET zu betreiben, ist ein zweiadriges Verbindungskabel zwischen OW-SERVER-ENET und MS-PWR erforderlich, welches Pin 3 und 4 der RJ12 Buchse am OW-SERVER-ENET mit Pin 4 und 5 am MS-PWR verbindet. Dadurch wird vom OW-SERVER-ENET nur das 1-Wire Signal an den MS-PWR übergeben. Ausgehend vom MS-PWR ist die Adernbelegung wie im 1-Wire Standard beschrieben.

Fazit

Die Kombination von 1-Wire Produkten mit steckbaren Verbindungen unterschiedlicher Hersteller ist zwar möglich, aber es werden zum Teil Kabel benötigt, die selbst hergestellt werden müssen. Wenn man sich mit den Pin-Belegungen einzelner Produkte auseinandersetzt, steht dem problemlosen Betrieb des 1-Wire Netzwerks jedoch nichts im Weg.


Diese Anleitung/Dokumentation hat mir...

  was gebracht.

  nichts gebracht.


top
Nach oben

Drucken

Warenkorb

0 Produkte

Information

Neu

Unsere Partner

Partnerships